Zum Inhalt springen

Großsporthallenblog: Um was geht es hier?

|   Großsporthalle Mainz

Liebe Mainzer,

in den vergangenen Wochen haben sie immer wieder mal etwas über die gewünschte Großsporthalle in Mainz in den Medien gelesen. Der Stadtsportverband Mainz e.V., die Interessenvertretung der Mainzer Vereine, begleitet dieses Thema ab sofort auf diesem Blog.

Wir möchten darüber berichten was gerade passiert, wie die politischen Kräfte darüber denken und handeln um die Halle zu verwirklichen. Alle Einträge dieser Seite werden auf unserer Facebook Seite Stadtsportverband Mainz geteilt und können dort auch kommentiert werden.

Im ersten Eintrag heute zeige ich nicht die ewig lange Geschichte der Großsporthalle, sondern wie es dazu kam, das wir uns nun wieder einmal damit beschäftigen.

Im November 2018 berichtete die AZ über eine Großsporthalle, die als Sportzentrum am Europakreisel gebaut werden könnte. Helmut Graf von Moltke, damaliger Präsident des Sportbundes Rheinhessen, ließ aufhorchen. Es könne ein Halle für den Sport, die Schulen sowie Anlagen für den Sportbund gebaut werden, da der Sportbund aus seinem bisherigen Domizil an der Rheinallee auf dauer raus müsse. Die Idee dahinter: alle Kräfte bündeln um die für den Sport notwendige Halle zu verwirklichen und dabei Synergieeffekte zu nutzen. Der Stadtsportverband stellte sich erst einmal hinter diese Idee. Ideen bündeln ist immer gut. Es gab zudem noch weitere diskutierte Standorte, wie z.B. am Stadion auf dem Uni Erweiterungsgelände. Das rief die Hochschule auf den Plan, die mitteilte, das ohne sie gar nichts gebaut würde. Auch richtig, denn das Gelände ist erst mal für die Hochschule reserviert. Es wurden Gespräche aller beteiligten gefordert.

So ging das denn hin und her bis zur Sportausschusssitzung im März. Dort wurden wir gebeten einen runden Tische der Vereine, der Politik und der Verbände zu moderieren. Es sollten Fragen geklärt werden, wie z.B. wo die Halle hin soll, wie groß sie werden soll und so weiter. Wir haben dann diese Arbeitsgruppe einberufen und die Fragen besprochen. Herausgekommen ist das Positionspapier des Mainzer Sports, bei dem sich alle über den Standort, die Größe und weitere Dinge einig waren.

Dieses Papier, sie können es auf unserer Homepage www.stadtsportverband-mainz.de finden, wurde von uns in der nächsten Sportausschusssitzung im Mai vorgestellt. Es wurde sogar der Beschluss gefasst, das die Sportverwaltung im Sinne dieses Positionspapieres handeln solle.

Für den Sport in Mainz bedeutet dies... nichts... wieder einmal denkt man darüber nach die Halle zu bauen. Und deshalb dieser Blog. Wir wollen das Verwirklichen dieser Halle begleiten. Dies bedeutet für uns, das wir von der Stadt einen Fahrplan fordern. Was passiert als nächstes? Wie sehen es die neuen Mitglieder des Stadtrates? Was sagen die Parteien? Wie finanzieren wir die Halle? Viele Fragen auf die wir gemeinsam Antworten suchen müssen. Denn nur gemeinsam kommen wir zum Ziel. Und das wir eine Halle brauchen ist spätestens seit dem Aufstieg der Meenzer Dynamites klar, die leider einen Teil der Spiele in Wiesbaden austragen müssen. Peinlich oder?

Sportliche Grüße

Alex Reinemann

Vorsitzender Stadtsportverband

Zurück