Zum Inhalt springen

Corona News des Sports

Öffnung der Sportstätten?

|   Corona im Sport

Endlich kann man wieder Teile der Sportanlagen öffnen. Allerdings nur der im Freien. Aber immerhin. Sportarten bei denen das Kontaktverbot eingehalten werden kann. Sportarten wie Segeln, Tennis, Leichtathletik und weitere können unter ganz bestimmten Voraussetzungen ausgeübt werden.

Was passiert, wenn die Regeln nicht eingehalten werden? Dann werden wir sicher wieder über Schließung der Sportanlagen diskutieren müssen. Nachdem in der letzten Woche einige Lockerungen in den Bundesländern, nicht nur im Sport, durchgeführt wurden, sah man häufig wieder Gruppen und Strände waren voll. Das ist schwierig zu bewerten, denn dann könnte man ja auch wieder die Schwimmbäder öffnen. Wie dem auch sei, einzelne Sportanlagen sind unter bestimmten Bedingungen auf, Schwimmbäder nicht.

Wie sieht es in Mainz aus? Dort sind einzelne Sportanlage auf. Die Tennisspieler können wieder Tennis spielen, die Golfer golfen. Die Leichtathleten versuchen ihren Sport so gut auszuüben wie es geht. Wettkampfvorbereitung? Schwierig, es wird ja erst mal keine Wettkämpfe geben.

Aber, das ist nur ein kleiner Teil der vielen Mainzer Sportler. Die Mehrzahl wartet weiter vergeblich auf eine Öffnung der Hallen. Ich wurde in den letzten Tagen des Öfteren gefragt, wann die Hallen wieder öffnen. Meine Antwort meistens: es wird noch dauern. Ich befürchte, dass der Profispielbetrieb z.B. im Fußball bald gestartet wird, der Amateurspielbetrieb jedoch nicht. Sowohl auf dem Feld im Freien als auch in der Halle. Und das natürlich ohne Zuschauer. Um Sport zu sehen werden wir den TV nutzen müssen. Der Lokalsport wird meiner Meinung nach bis mindestens nach den Sommerferien brach liegen und dann vielleicht unter Auflagen starten. Eine Frage, die dabei auftritt: wer macht die Auflagen? Nun, erst einmal gibt es gesetzliche Vorlagen, die eingehalten werden müssen. Werden diese gelockert, kann der Sport wieder loslegen. Wahrscheinlich aber auch nur mit eigenen Auflagen, denn jeder Sport ist anders zu bewerten. Ein Mindestabstand beim Ringen? Schwierig. Bei Badminton dann halt keine Doppel, das ginge.

Liebe Leser, sie sehen, es gibt viele wenn und aber und keine weiß was morgen passiert. Steigen die Fallzahlen wieder, dann brauchen wir über eine Öffnung nicht zu diskutieren.

Erst einmal bleibt es beim jetzigen Stand. Über den, können sie sich auf der Sonderseite des LSB umfassen informieren. Für den Stadtsportverband bleibe ich am Thema Öffnung dran. Kontakt zu den entsprechenden Stellen in der Stadt sind vorhanden und ein Austausch funktioniert. Sobald es da etwas Neues gibt, erfahren sie es. Als SSV überlegen wir uns gerade ein paar Formate, die wir trotz Corona durchführen können. Alle Online und ohne direkten Kontakt. Und ich bin ehrlich, dieser persönliche Kontakt bei Statischen der Versammlungen fehlt wahrscheinlich nicht nur mir. Das Sommerfest am 6.6. findet schon mal nicht statt, die Jahreshauptversammlung, eigentlich am 5.5. wurde erst einmal auf unbestimmte Zeit verschoben. Schauen wir mal, was wir so machen können, um im Kontakt zu bleiben.

Bei Fragen meldet euch einfach, und bleibt gesund!

Alex Reinemann

1. Vorsitzender SSV Mainz

PS: Denkt nochmal an unsere Unterstützung der Vereine und bestellt ein Sportglas Mainz 2020: forms.gle/MtGJLn4mXye4uP1r6